1. zur Navigation springen
  2. Zum Inhalt springen

Soziales Lernen

Wir verstehen Schule nicht nur als Lernort, sondern auch als sozialen Raum. Und pädagogische Arbeit macht darum nicht Halt an Fächergrenzen. Weil wir davon überzeugt sind, dass sich die Identität junger Menschen auch im respektvollen Umgang miteinander entwickelt, gibt es bei uns ein umfangreiches Sozialcurriculum, das in Kooperation mit der schulischen Sozialarbeit umgesetzt wird. Wichtige Schwerpunkte sind der bewusste Umgang mit Suchtmitteln und Konfliktsituationen.

Unser Programm zur Suchtprävention

  • Alkohol und Rauchen (Klasse 6). Projekt »Mädchen Sucht Junge« integriert in den Biologieunterricht. Das Projekt wird getrennt geschlechtlich von Fachlehrern unterrichtet.
  • Aktionstag Sucht (Klasse 7). Präventionsvormittag zum Thema Sucht. Vor- und Nachbereitung hauptsächlich im Biologieunterricht, aber auch in anderen Unterrichten möglich. Durchgeführt vom kommunalen Suchtbeauftragten und der Diakonie Heidenheim.
  • Essstörungen (Klasse 8). Projekt »Mädchen Sucht Junge«, integriert in den Biologieunterricht. Das Projekt wird getrennt geschlechtlich von Fachlehrern unterrichtet.
  • Sucht (Klasse 9). Projekt integriert in den Biologieunterricht mit den Schwerpunkten Drogen und Sucht.
  • Rauschmittel (Kursstufe). Abi-Feier ohne böses Erwachen. Alkoholkonsum unter Kontrolle (Schülersprecher und kommunaler Suchtbeauftragter). Nach Absprache.

Unser Programm zur Gewaltprävention

  • Kennenlerntage und Klassenrat (Klasse 5). Kennenlernen und Bildung bzw. Stärkung der Klassengemeinschaft bei einer mehrtägigen Veranstaltung. Konfliktlösungen und respektvoller Umgang miteinander.
  • Schullandheim und Sozialtraining (Klasse 6). Stärkung der Klassengemeinschaft bei einer mehrtägigen Veranstaltung. Soziales Kompetenztraining veranstaltet durch den Verein G-Recht.
  • Gefahren des Internets (Klasse 7). Informationsveranstaltung für Schüler/innen (vormittags) und Eltern (abends) zu den Gefahren des Internets.
  • Gewalt und ihre juristischen Folgen (Klasse 8). Projekt innerhalb des Gemeinschaftskunde-Unterrichts.
  • Compassion (Klasse 9). Einwöchiges Praktikum innerhalb einer sozialen Einrichtung (z.B. Kindergarten, Krankenhaus, Pflegeheim).

Der von den Johannitern betreute Schulsanitätsdienst, der freiwillig als Arbeitsgemeinschaft von Schüler/innen verschiedener Jahrgangsstufen gebildet wird, erweitert unser Sozialcurriculum außerhalb des Unterrichts. Den Schülern wird jährlich die Möglichkeit gegeben, an einem Kurs in lebensrettenden Sofortmaßnahmen teilzunehmen.

Außerdem finden regelmäßig Informationsveranstaltungen zu den Themen Sucht und Gefahren des Internets für interessierte Eltern der fünften bis achten Jahrgangsstufe statt. Auch der Besuch eines entsprechenden Theaterstücks oder einer Gerichtsverhandlung ist denkbar. Volles Programm also.

Ansprechpartnerinnen: Anne Wagels und Anja Krol


Top