1. zur Navigation springen
  2. Zum Inhalt springen

Sport und Bewegung

Das Buigen-Gymnasium verfolgt seit mehreren Jahren das Konzept einer bewegungsfreundlichen Schule. Darunter verstehen wir zum einen die Umsetzung des Sportunterrichts im vollen Umfang der Kontingentstundentafel und von außerunterrichtlichen Sportangeboten. Zu letzteren gehören insbesondere unsere sportorientierten Arbeitsgemeinschaften, aber auch Veranstaltungen der SMV (Spendenlauf, Unterstufensporttag, Skiausfahrt) und die Durchführung der Bundesjugendspiele. Die regelmäßige Teilnahme an den Wettbewerben „Jugend trainiert für Olympia“ in den Ballsportarten und zeitweilig in den Individualsportarten ist eine logische Konsequenz unseres sportlichen Schwerpunkts.

Zum anderen gehört zu einer bewegungsfreundlichen Schule die Aktivierung unserer Schülerschaft außerhalb normierter sportlicher Aktivitäten. Dazu zählt bspw. die tägliche aktive Pause auf dem Schulhof, die sich in Form kleiner Spiele wie Tischtennis, Indiaka, Stelzenlauf oder durch die Nutzung der Basketballkörbe und des Multifelds darstellt.
Seit zwei Jahren werden alle Schülerinnen und Schüler dazu aufgefordert, ihren Schulweg selbstbestimmt zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu absolvieren. In zwei Wochen des Schuljahres sammeln die Aktiven fleißig ihre Kilometer und vergleichen sich am Ende der Aktion „Aktiv zur Schule“ mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern und anderen Klassen. Für die Sicherheit ist in Form unserer Rad- und Gehschulwegpläne und Tipps für das Verhalten im Verkehr (auch auf dieser Homepage) ausreichend gesorgt.
Schließlich versuchen wir auch im herkömmlichen Unterricht Bewegungsangebote zu unterbreiten. Wir fördern Sitzunterbrechungen, erlauben Bewegung in der Freiarbeit und führen Methoden in einzelnen Fächern gezielt ein (z. B. Talking while walking, Bewegungs-Memory).

Hintergrund für die Fokussierung auf Sport und Bewegung im schulischen Leitbild ist der enge Zusammenhang zwischen Bewegung, Gesundheit und Lernen. Dass Bewegungsmangel die Ursache für Übergewicht, kardiovaskuläre Erkrankungen und motorische Defizite darstellt, ist allgemein bekannt. Weniger geläufig ist die Erkenntnis, dass körperliche Inaktivität sprachliche, soziale und kognitive Defizite zur Folge hat. Verkümmern etwa die kognitiven Prozesse junger Menschen, verschlechtern sich dadurch die exekutiven Funktionen wie strategische Analyse-, Handlungs- und Problemlösekompetenz, also wichtige Fähigkeiten im Alltag unserer Schüler. Daher versuchen wir den Raum für Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote so weit wie möglich zu nutzen und auszubauen.

Zum Schuljahr 2021/2022 strebt das Buigen-Gymnasium das Zertifikat „Weiterführende Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt“ (WSB) an.

Ansprechpartner: Herr Laue

Top