1. zur Navigation springen
  2. Zum Inhalt springen

Von „Herby“ an die Südküste Englands

73 Neuntklässler des Buigen-Gymnasiums und der Bibrisschule machten sich bereits im September in zwei Bussen auf den Weg nach Dorset im Südwesten Englands. Zusammen mit ihren vier Begleitlehrern Alexander Moser, Michaela Ostertag, Thomas Steimel und Nadine Volz überstanden sie die zwanzigstündige Busfahrt wohlbehalten und konnten dadurch bereits am Samstag die Innenstadt von Bournemouth erkunden, bevor sie von ihren Gastfamilien begrüßt wurden. Der gemeinsame Sonntagsausflug ging dann nach Portland, an den Strand von Lulworth Cove und nach Weymouth: Alles natürlich mit englischsprachigen Führern! Von Montag ab wurden die Schülerinnen und Schüler von den „native speakers“ in der „Cavendish School of English“ in verschiedenen Sprachniveaus unterrichtet. Nachmittags rundeten Besuche in die malerischen Städte Portsmouth und Salisbury – natürlich ebenfalls mit muttersprachlichen Führern – sowie ausgedehnte Strandspaziergänge am Ärmelkanal die an den beiden Schulen bereits zur Tradition gewordene Sprachreise ab. Der Abschluss der neuntägigen Fahrt war für die meisten Schülerinnen und Schüler dann der Höhepunkt der Sprachreise: Die Besichtigung der Hauptstadt London mit ihren weltbekannten Sehenswürdigkeiten wie dem „London Eye“, dem Houses of Parliament, der Tower Bridge und vielem mehr.

Top