1. zur Navigation springen
  2. Zum Inhalt springen

Übersetzungswettbewerb "Juvenes translatores" am BuGy

Wer beim Übersetzungswettbewerb „Juvenes translatores“ (lateinisch für „junge Übersetzter“) mitmacht, kann aus 24 verschiedenen Sprachen wählen. Das ist die Anzahl der Sprachen, die alle in der EU gesprochen werden. Und wählen kann man auch, in welche der anderen Sprachen man diesen Text dann übersetzt. Seit 2007 veranstaltet das Übersetzungsbüro der Europäischen Kommission diesen angesehenen Wettbewerb. Teilnahmeberechtigt sind bis zu fünf 17-jährige Schülerinnen und Schüler je Schule aus allen Ländern der EU.

Drei Schüler/innen des Buigen-Gymnasiums haben dieses Jahr an dem renommierten Wettbewerb teilgenommen, alle drei haben dabei jeweils eine andere Sprache gewählt, aus der sie einen Text ins Deutsche übersetzt haben. Bei Sarah Beer war die Ausgangssprache Englisch, bei Marlene Gutsmiedl Spanisch und bei Simon-Luca Schabel war es Französisch. In den Texten ging es dieses Jahr um Herausforderungen, die es gemeinsam zu lösen gilt und darum, wie Jugendliche Probleme zusammen meistern.

Beim Übersetzen geht es dabei nicht nur um die Beherrschung der fremden, sondern vor allem um ein ausgeprägtes Gefühl für die eigene Sprache, denn auch Redewendungen und feststehende Floskeln müssen möglichst treffend ins Deutsche übertragen werden. Die Texte werden dabei übers Internet direkt in die Maske auf der Website der EU geschrieben, dort werden sie dann von professionellen Übersetzern korrigiert und bewertet. Dabei ist es allerdings nicht erlaubt, im Internet zu recherchieren oder Hilfe eines Sprachprogramms in Anspruch zu nehmen. Nur einsprachige Wörterbücher dürfen verwendet werden.

Die Organisatorin, BuGy-Englischlehrerin Fee Kanzler, ist sehr gespannt, ob die diesjährigen Teilnehmer/innen an die großen Erfolge der letzten Jahre anknüpfen können.

Top