1. zur Navigation springen
  2. Zum Inhalt springen

Projekt Stratosphärenballon

Schüler des Buigen-Gymnasiums ließen letzten Freitag einen Stratosphärenballon im Stadtpark Herbrechtingen steigen. Es handelte sich hierbei um einen mit Helium gefüllten Ballon, welcher eine Gondel mit Sensoren zur Messung von Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck mit nach oben zog. Diese Sensoren und die Funktechnik haben die Schüler mithilfe eines Mikrocontrollers selbst programmiert und angeschlossen. Der mit Helium gefüllte Ballon stieg in eine Höhe von über 23 km auf und platzte dort wie geplant. Daraufhin fiel die Gondel an einem Fallschirm wieder zurück zur Erde und landete 170 km von Herbrechtingen entfernt in der Nähe von Amberg. Zwei Verfolgerteams fanden die mit GPS-Trackern ausgestattete Gondel auf einem Feld nahe der Autobahn A6.

Über das gesamte letzte Schuljahr hinweg wurde viel Zeit und Geduld in das Projekt gesteckt. Hierbei konnten die Schüler Erlerntes praktisch anwenden und erhielten einen Einblick in projektgebundenes Arbeiten in der Technik. Die Schüler des NWT-Kurses wurden besonders von ihrem Kursleiter, Herrn Robert Steiner, aber auch von Professor Kneidl (FH Dornbirn) bei allen technischen Fragen, von Herrn Peter Strobel vom Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. speziell in der Funktechnik sowie Herrn André-Dieter Oster und der Firma Schlatterer S-Band aus Herbrechtingen stets gut beraten. Dieser Kurs ist Teil Schüleringenieursakademie.

Nährers und vor allem viele weitere Fotos unter http://www.darc-p04.de/?page_id=2

(Liese Kümmerle, 12. Klasse).


Top