1. zur Navigation springen
  2. Zum Inhalt springen

Fünfter Platz beim Landesfinale

Zwei Mountainbike-Teams des Buigen-Gymnasiums nahmen Ende Mai beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in Weinstadt teil. Dabei konnte sich ein Team vormittags im RP-Finale mit dem 3. Platz direkt für das Landesfinale qualifizieren, welches dann nachmittags auf dem gleichen Parcours stattfand. Auch dort war dieses Team so erfolgreich, dass der 5. Platz in der Gesamtwertung raussprang.

Früh am Morgen um 5.30 Uhr gings mit dem Bus in Richtung Giengen und Oberkochen, wo an den jeweiligen Gymnasien weitere Teams zustiegen. Fürs Buigen-Gymnasium fuhren je eine Mannschaft für die Wettkampklasse II und III (Jahrgänge 2001 bis 2003 und 2004 und 2005) mit. Dass diese Fahrt insgesamt ein größeres Unterfangen war, sah man auch von außen am Bus, denn die insgesamt 23 Räder mussten im Anhänger transportiert werden.

Doch nicht nur die Organisation der Fahrt war eine Teamleistung (in diesem Fall eher der Lehrer), auch der Wettbewerb selbst konnte nur als Mannschaft gewonnen werden: Auf dem circa 1,3 km langen Rundkurs musste jedes Teammitglied wie bei einem Staffellauf eine Runde zurücklegen, bevor der nächste weiterfahren durfte. Der Parcours war teils auf der Laufbahn im Stadion aufgebaut, teils umfasste er Strecken auf dem direkt angrenzenden Sportgelände. Knackige Anstiege, enge Kurven und weitere Hindernisse galt es dabei unter anderem auch mit gewagten Sprüngen von jedem einzelnen so schnell wie möglich zu überwinden. Die zehn schnellsten Teams eines jeden Regierungspräsidiums kamen dann nachmittags ins Landesfinale – insgesamt also vierzig Mannschaften.

Für die erfolgreiche BuGy-Mannschaft in der Wettkampfklasse III starteten Bastian Böhm, Christian Fischer, Justus Hohage, Florian Lindel (3. Platz beim RP-Finale und 5. Platz beim Landesfinale). Für die Wettkampfklasse II starteten Felix Durner, Jaron Lehmann, Jonas Schmid und Tim Zimmermann. Trainiert und Begleitet wurden sie von Sportlehrer Stefan Abele.

Top