1. zur Navigation springen
  2. Zum Inhalt springen

Auf gleicher Wellenlänge – Amateurfunk am BuGy

Seit nun bereits drei Jahren läuft am Buigen-Gymnasium die Schüler-Ingenieurs-Akademie (SIA) mit verschiedenen Projekten in der Oberstufe. Die SIA ist ein Programm, das von der Südwestmetall und der Agentur für Arbeit finanziell und personell unterstütz wird. Nachdem 2017 ein Stratosphärenballon und letztes Jahr eine schuleigene CNC-Fräse geplant und konstruiert wurden, stand dieses Jahr ganz im Zeichen der Funktechnik. Großes Ziel für die Elftklässler des diesjährigen SIA-Kurses war es, die Amateurfunklizenz Klasse E zu erhalten.

Genau darauf haben elf Gymnasiasten monatelang hingearbeitet. Unterstützt wurden sie dabei nicht nur von ihrem NWT-Lehrer Robert Steiner, sondern auch – ganz im Sinne der SIA, die vor allem Kontakte vermitteln und ein Netzwerk zwischen Schule und Praxis knüpfen will – von den Amateurfunkexperten Peter Strobel und Thomas Todt vom Deutschen Amateur Radio Club (DARC) . Diese haben den Schülerinnen und Schülern die Theorie vermittelt, damit sie die Prüfungsfragen für die Funklizenz Klasse E verstehen können. Das Bestehen der sehr umfassenden und anspruchsvollen Prüfung bei der Bundesnetzagentur war eines der zentralen Ziele des Kurses. Damit die Theorie aber auch praktisch verständlich wird, haben die Schüler zusätzlich einen Mittelwellenempfänger mit Rahmenantenne für den Radioempfang von der Pike auf selbst gebaut.

Mit der Funklizenz Klasse E können und dürfen die Schüler nun selbst mit der schuleigenen Funkstation funken und Kontakte in die ganze Welt knüpfen: Reger Austausch bestand z.B. bereits mit Polen, England, Schweden, aber auch in die USA oder mit den Philippinen. Zudem dürfen die Schülern auch Funkgeräte selbst bauen und modifizieren. Mehrere Schüler haben sich bereits eigene Antennen gebaut und diese optimiert. Ein besonderes Highlight ist die DMR Station, mit der im digitalen Modus Stationen selbst mit einem kleinen Handfunkgerät Stationen auf der ganzen Welt erreicht werden können. Der Funke ist also im wahren Sinn des Wortes übergesprungen.

Top