1. zur Navigation springen
  2. Zum Inhalt springen

Andreas Stoch (MdL) überreicht Förderpreis an Jan Bulling

Beim Wettbewerb des Landtags zur Förderung der politischen Bildung haben dieses Jahr trotz der Herausforderungen durch Corona insgesamt fast 2900 Schülerinnen und Schüler aus ganz Baden-Württemberg teilgenommen. Nach intensiver Prüfung aller Arbeiten und gründlicher Beratung hat die Jury des Landtags entschieden, dass sich in 2021 sechs Beiträge besonders hervorheben. Mit einem dieser landesweit sechs Förderpreise wurde Jan Bulling, Schüler am Buigen-Gymnasium, ausgezeichnet.

Da eine persönliche Übergabe im Landtag durch Landtagspräsidentin Muhterem Aras aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden konnte, nahm Landtagsabgeordneter Andreas Stoch dies zum Anlass, persönlich ans BuGy zu kommen und den Preis vor Ort zu verleihen. Andreas Stoch und Jan Bulling unterhielten sich lange über den Inhalt der schriftlichen Ausarbeitung, die über Chancen und Risiken von Künstlicher Intelligenz geht. Am Ende lud der Landtagsabgeordnete und SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch den Buigen-Gymnasiasten zu einem Vortrag der Ulmer Forscherin Prof. Biundo-Stephan ein, eine der prägenden Köpfe der deutschen Forschung über Künstliche Intelligenz. Sie wird Mitte September vor der SPD-Landtagsfraktion in Heidenheim sprechen.

Anschließend tauschte sich der ehemalige Kultusminister und jetziger Oppositionsführer Andreas Stoch noch mit den beiden Schulleitern Axel Krug und Roland Widmann sowie weiteren Lehrkräften aus. Bestimmende Themen waren dabei die Erfahrungen aus dem Lockdown und die Bemühungen der Bibrisschule GMS sowie des Buigen-Gymnasiums, wie etwaige Lernlücken in den nächsten Wochen und Monaten möglichst gut geschlossen werden können. Denn dass in der Schule humane Intelligenz und vor allem soziales Lernen im Vordergrund steht, ist allen Beteiligten klar.

Top